Laser-Mikroschneiden für medizinische Komponenten

Die Fertigung minimal-invasiver chirurgischer Instrumente und medizintechnischer Präzisionsteile erfordert hochpräzise Schnitte. Ultrakurze Laserpulse spielen daher in der Medizintechnik eine wichtige Rolle. Medizintechnik-Auftraggeber kennen uns als erfahrenen, nach DIN EN ISO 13485 zertifizierten Zulieferer für Miniaturteile und Komponenten.

Anwendungsbeispiele

  • minimalinvasive chirurgische Instrumente
  • Mikroskalpelle und chirurgische Nadeln
  • Zerstäuberdüsen

Verlässlicher Auftragsfertiger

Ihre Produktideen spornen uns an, jeden Tag noch besser zu werden. Als agiles Team denken wir mit und entwickeln Ideen weiter. Dabei helfen uns großes technisches Know-how und digitalisierte Prozesse.

  • Zuverlässiger Zulieferer
  • Dokumentation 4.0
  • Sichere Prozesse und Ergebnisse
  • Medizintechnik Norm DIN EN ISO 13485
  • Chargenrückverfolgbarkeit gewährleistet

Laser-Mikroschneiden:
Vorteile für die Medizintechnik

  • Schnittkanten-Rauheiten bis Ra 0,4 μm
  • Gratfreie Schnitte, nachbearbeitungsfreie Kanten
  • Nahezu rechtwinkligen Schnittkanten
  • Ideal für temperaturempfindliche Materialien
  • Materialstärken von 0,5 mm bis zu μm-feinen Folien

Material- und Designfreiheit

Da der Ultrakurzpulslaser ohne thermische Beeinflussung schneidet, erhalten Sie hochwertige und reproduzierbare Ergebnisse – auch bei sprödharten und temperatursensitiven Materialien. Für Sie schneiden wir Materialien wie Nitinol, Titan, medizinische Edelstähle oder Glas. Die große Material- und Designfreiheit eröffnet Ihrer Entwicklungsabteilung eine Bandbreite neuer Möglichkeiten.

Lasermikroschneiden – die Technik

Als Auftragsfertiger schneiden wir Ihre Teile mit µm-genauen Passungen und nachbearbeitungsfreien Kanten. Möglich macht das spezielle Ultrakurzpulslaser-Technik. Der UKP-Laser emittiert Laserpulse im Femtosekunden-Bereich und ermöglicht dadurch eine nicht-thermische Bearbeitung. Der mikrofeine Laserschnitt ist qualitativ vergleichbar mit dem Drahterodieren. Dabei arbeitet der Laser wirtschaftlicher als die Drahterosion, schon ab Losgröße 1.

 Mit dem Lasermikroschneiden erzeugen wir für Sie mikrometerfeine Stege und Schnitte wiederholbar und geometrietreu. Für maximal präzise Schnitte kombinieren wir den „kalten“ Laserschnitt mit Schneidgas – so entstehen feinste Stege und gratfreie, nahezu rechtwinklige Schnittkanten mit Oberflächengüte bis Ra 0,4 µm. Materialstärken verarbeiten wir von µm-feinen Folien bis zu 0,5 mm starken Blechen.

Welche mikrofeinen Komponenten dürfen wir für Sie schneiden?